Shadow

Aktuelles

Merci Hele Schafroth

Über 30 Jahre lang hat sich der begabte Schulmusiker aus Moosseedorf in der Chorleitung verschiedener Chöre engagiert.
Alle Sängerinnen und Sänger der Chöre VoiceArt Thun und VoiceArt Bern und unzählige Konzertbesucher bedauern, dass Hele seinen Dirigentenstab nun endgültig weglegt. Zwei grosse Abschlusskonzerte – Best of Great Gospel – mit dem Thunerseespielorchester und den Solisten, Karin Fernandez und Maurice-Sergio Vaglio, sollten den krönenden Abschluss einer eindrücklichen Karriere werden.
Das Covid 19 – Virus hat zu einer Verschiebung und letztlich zur Absage dieser Konzerte geführt und eine würdige Verabschiedung vor Heles treuem Konzertpublikum verhindert.
Heles hohe Kompetenz, seine Begeisterungsfähigkeit, sein Gespür für packende Chorwerke in den verschiedensten Sparten waren das Erfolgsmodell seiner Arbeit.
Mit viel Empathie im Umgang mit Menschen, mit sorgfältiger Planungs- und Vorbereitungsarbeit hat Hele Freude am Gesang vermittelt und seine Laienchöre immer wieder zu hochstehenden Konzerten geführt.
Die hohe musikalische Qualität belegt auch, dass Profimusiker und tolle Solistinnen und Solisten immer gerne mit VoiceArt Thun und Bern zusammengearbeitet haben.
Liveschnitte aus verschiedenen Konzerten sind hörbare Erinnerungen an eine erlebnisreiche Zeit. Dazu gehören die beiden Great Gospelkonzerte mit Bernita Bush und Sandy Patton, die beiden Christmas-Stories mit Rhonda Dorsey, Elisabeth B und Maurice-Sergio Vaglio und dem Sinfonieorchester Opus, besonders aber die Pop Classics mit Sibylle Fässler und Kent Stetler. Hele konnte immer auf seine ProArt Band mit Tom Gisler (Piano), Timothy Lalvani (Bass), Martin Stadelmann (Drums) und Marc Rossier (Gitarre) zählen.
VoiceArt Thun und VoiceArt Bern bedanken sich bei Hele herzlich für die erfolgreichen Jahre und wünschen ihm alles Gute für seine neuen Pläne.

Verein Pro Art – Neue Struktur

Helmut Schafroth war Chorleiter – Pianist – Dirigent – Organisator – Manager -Werber – Verkäufer – Transporteur – Podestbauer – Beleuchter……..
Es ist unglaublich, was er im Hintergrund für «seine» Chöre geleistet hat.
Mit ProArt, einige engagierte Sängerinnen und Sänger, schaffte sich Hele ein Beraterteam. Hier wurden einige Pflöcke, für die Zukunft von VoiceArt gesetzt.
Mit Noe Ito Fröscher und Christoph Kuhn konnten Chorleiter verpflichtet werden, die bereit waren eng zusammen zu arbeiten. Die Chöre folgten der Idee, ProArt als Verein zu gründen, der, als Dach über beide Chöre, die bisherigen Tätigkeiten von Hele weiterführen sollten. Der unerwartete Abbruch der Chorproben wegen Corona erschwerte die Umstrukturierung. Es stellten sich aus beiden Chören Leute zur Verfügung und die Vereinsgründung konnte stattfinden.